Automotive Core Tools (ACT) – Basiswerkzeuge des QM in der Automobilindustrie

Hintergrund und Thematik

Die erfolgreiche Projektarbeit setzt sowohl Kenntnisse der Planungsprozesse und -methoden voraus als auch das Verständnis der Zusammenhänge zwischen den Methoden. In der Schulung lernen Sie die Basiswerkzeuge des Qualitätsmanagements kennen und diese effizient und zielgerichtet anzuwenden. Die Schulung gibt einen Überblick über den aktuellen Stand und die Anwendung der Core Tools in der Automobil- und Zulieferindustrie mit dem Ziel Kunden- und Lieferantenbeziehungen zu verbessern, eine hohe Prozess- und Produktqualität sicherzustellen, systematisch auftretenden Problemen zu lösen sowie Fehlerwiederholungen zu vermeiden.

Die entsprechenden Einsatzmöglichkeiten werden umfassend erörtert.

Bei den Automotive Core Tools handelt es sich demnach um bewährte und geforderte Methoden für die Qualitätsplanung und -lenkung. Zu diesen zählen solche wie: die Qualitätsvorausplanung (RGA und APQP), die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA), die Messsystemanalyse (VDA 5 und MSA), die Produktionsmusterabnahme (PPAP), VDA 2 und PPF die Statistische Prozesslenkung (SPC) und die 8D-Methode.

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an:

  • Mitarbeiter/innen aus Produkt- und Prozessentwicklung sowie aus der Produktion
  • Führungskräfte, die einen Überblick und die Zusammenhänge in Basiswerkzeugen des Qualitätsmanagements erhalten wollen, um mit diesem Fachwissen ihre Organisation zu stärken
  • Angehende Prozess- und Systemauditoren

Ziele

  • Sie kennen die Bedeutung der Automotive Core Tools in der Automobilindustrie.
  • Sie sind mit den einzelnen Methoden vertraut und kennen deren Aufbau.
  • Sie sind mit den Unterschieden sowie Gemeinsamkeiten verschiedener Methoden vertraut.
  • Sie kennen die Anwendungsbereiche verschiedener Methoden und sind in der Lage, diese im Produktentstehungsprozess entsprechend anzuwenden.

Konzept und Methodik

Die Methoden und Vorgehensmodelle werden dargestellt, diskutiert und durch Beispiele aus der Praxis erläutert. Fachvortrag und Gruppenarbeiten wechseln sich ab. Die Gruppenarbeiten unterstützen den Transfer des Gelernten in die eigene Arbeitspraxis. Anhand von kleinen Übungsbeispielen erhalten Sie einen Praxisbezug. Besonderes Augenmerk liegt auf den Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Teilnahmevoraussetzungen

Grundkenntnisse des Qualitätsmanagements in der Automobilindustrie sind von Vorteil.

Abschluss

Nach bestandener Lernkontrolle erhalten Sie eine VDA-Qualifikationsbescheinigung.

Termine (Umfang 5 Tage)

12.06. bis 16.06.2023
Inhouse Training nach Vereinbarung möglich.

Preis

2600, - EUR zzgl. MwSt.

Die Wiederholung der Lernkontrolle wird mit 220,- EUR zzgl. MwSt. in Rechnung gestellt.

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.

Zurück